Aktuelles aus dem DRC

02.05.2017

RFC Paderborn : DRC Hannover 24:30 (12:18)

Nach dem Heimspiel gegen Bremen 1860, bei welchem der DRC eher eine bescheidene Vorstellung ablieferte, stand am 23.04.2017 das Auswärtsspiel bei dem starken Aufsteiger auf dem Programm. Hier präsentierte sich ein völlig anderer DRC.
Bereits nach 2 Minuten brach Hermann Hirsch durch die Paderborner Verteidigung und konnte erst kurz vor dem Malfeld regelwidrig gestoppt werden. Den fälligen Straftritt verwandelte Artjom Seel sicher zur 3: 0 Führung.
Danach spielte jedoch erstmal der RFC, welcher insbesondere durch die körperliche Überlegenheit seiner Stürmer die Grünen in ihre eigene Hälfte drückte. Ein gelungener Angriff bis zur Ecke brachte die Hausherren in Front.

In der 12. Spielminute war es wiederum der heute bärenstarke Hermann Hirsch, der sich durchsetzte und diesmal mit einem Versuch vollendete, der von A. Seel erhöht wurde. Mit zunehmender Spieldauer arbeiteten sich die grünen Stürmer in die intensiv geführte Begegnung und konnten die Physis der Hausherren durch Einsatzwillen und schnellem Handeln an den Kontaktpunkten ausgleichen. Allerdings war es zunächst wieder der Gastgeber, der mit einem weiteren Versuch die Führung zurück eroberte.

Ein Straftritt von A. Seel und und schön heraus gespielter Versuch von Waldemar Badmaev ließen den DRC mit 12:18 in die Pause gehen.

Dieser Spielstand hielt nach Wiederanpfiff genau 3 Minuten, dann verkürzte der RFC auf 17:18. Danach begann die stärkste Phase des DRC, die Angriffe der Paderborner wurden durch konsequentes Halten gestoppt, wobei sich insbesondere Tom Tolle, Slava Vozyk und Alex Becker auszeichneten und die eigenen Angriffe wurden präziser und führten in der 65, Minute durch Tjark Jansen und in der 70.Minute durch Can Erturk zu weiteren Versuchen.

Beim Stand von 17:30 war der DRC jetzt das bessere Team, verpasste es jedoch weitere gute Einlaufmöglichkeiten zu nutzen. Es spricht für die Moral der Paderborner, dass sie nie aufgaben und 5 Minuten vor Ende mit einem erhöhten Versuch zum 24:30 aufschlossen und plötzlich wieder Siegchancen hatten.

Aber die Grünen verteidigten weiterhin konsequent und kämpften um jeden Ball. Insbesondere in den Rucks waren die grünen Stürmer stärker und konnten dort des Öfteren die Bälle der Paderborner gewinnen und sich damit aus bedrohlichen Situationen immer wieder befreien.

Bis zum Abpfiff des ausgezeichneten Schiedsrichters M. Williams hielten die Ricklinger ihr Malfeld sauber und fuhren damit den ersten Saisonsieg überhaupt ein.

 

© DRC Hannover 2009 - 2017 - Webdesign: noethel.com